Das 1K-Projekt – Wie vermehre ich 1.000 EURO?

Mit einem Fremdkapialhebel in Form eines 1.000 EUR-Kredits von smava möchte ich über passives Investieren innerhalb der Kreditlaufzeit von nur 24 Monate Gewinn machen bzw. die 1.000 EUR vermehren.

Risikominderung durch Diversifikation

Ich werde den Kreditbetrag in der Hälfte splitten. Eine Hälfte überweise ich in mein neu angelegtes Wertpapier-Depot bei der Onvista-Bank und investiere den Betrag direkt in den aus meiner Sicht solideren ETF MSCI World („ISHARES CORE MSCI WORLD UCITS ETF – USD ACC“ (Info auf justeft), WKN: A0RPWH, ISIN: IE00B4L5Y983 ), der die Indizes der größten Industrieländer abbildet. Dieser ist ein Indikator für das Weltwirtschaftswachstum, welches tendenziell weiter nach oben steigen wird. Die jährliche Durchschnittsrendite seit den 80er Jahren liegt bei dem MSCI Word bei 7-8%.



Das Wertpapier-Depot bei der Onvista-Bank, Tochter der comdirekt-Bank und somit zur Commerzbank, ist preiswert und habe es mir nicht nur wegen des 1K-Projekts eingerichtet, sondern auch schon mit Blick auf das größere Vorhaben in 2020. Dann sind auch Aktienkäufe möglich.

Nachdem sich die Kurse wegen des Handelskriegs zwischen den USA und China rapide nach abwärts bewegten, habe ich günstig 10 Einheiten des ETFS MSCI World im Gesamtpreis von 500,90 € gekauft. Sie bilden die ersten 50% meiner Anlage des 1K-Projekts. Aktuell wuchs der Wert um weitere 0,60 € an. Also ein leichtes Plus

Bei der Onvista-Bank ist die Ordergebühr niedrig und direkt nach der Registrierung verfügt der Investor 10 freie Order. Das kommt meinem zukünfigen Vorhaben sehr entgegen. Ebenso werde ich eine Ablösung meines größeren ETF-Sparplans ab Mai/Juni 2020, in dem ich monatlich bei der Consorsbank einzahle, vollstrecken.

Höhere Rendite über P2P-Lending

Die andere Hälfte habe ich wiederum halbiert und jeweils 250 EUR in die P2P-Kreditplattformen NEO Finance und Robocash übermittelt.

Auch dort muss ich nichts Weiteres unternehmen, denn die von mir einmal festgelegten Auto-Investoren reinvestieren kontinuierlich zurückgezahlte Kredite und eingesackte Zinsen in neue verfügbare Kredite. Somit besteht ein Zinseszinseffekt. Außerdem bieten beide Plattformen Kredite mit Rückkaufgarantien an, was auch noch eine weitere Sicherheit bietet. Extra für das 1K-Projekt habe ich mir die Accounts bei NEO Finance und Robocash angelegt. Somit kann ich direkt feststellen, wie hoch die tatsächliche Rendite ist und vermischt sich nicht mit den Statistiken von meinen anderen Plattformen, auf denen ich schon einige Monate investiert bin. Würde ich kein Monitoring betreiben, käme die Plattform Mintos garantiert zum Zuge.

Verluste oder Gewinne? Es wird kontrolliert!

Außerdem kontrolliere ich die mtl. Verluste/Gewinne mit einer Excel-Tabelle. Meine Ratenzahlung beginnt erst ab dem 01. September. Da die Auszahlung des Kredits bereits Ende Juli durchgeführt wurde, startete schon die Einzahlung der Kreditsumme in die drei Anlageprodukte (ETF MSCI World, NEOFinance und Robocash). Da die 10 ETFs 500,90 EUR gekostet haben, zahlte ich die 0,90 EUR aus meinem Portmoinee. Dieses spiegelt sich in der Zelle C3 sowie G11 und G14 wieder.

Weitere Beiträge


Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bondora Go & Grow - Bonus
* Wie bei jeder Investition ist Ihr Kapital gefährdet und die Anlagen sind nicht garantiert. Die Rendite beträgt bis zu 6,75 % p. a. Bevor Sie sich für eine Investition entscheiden, lesen Sie bitte unsere Risikoerklärung oder wenden Sie sich gegebenenfalls an einen Finanzberater.