60.000 EUR – Ziele erreicht – Und was nun?

Ziele erreicht – Und was nun?

Unglaublich, aber es ist geschafft. Schon vor der Deadline am 31.12.2020 habe ich exakt heute am 17.11.2020 meine Ziele erreicht bzgl. die Ziele zum Triple-20K-Projekts erfolgreich abschließen können.

Logo sind Depotwerte nur eine Momentaufnahme und profitiere derzeit von der vermutlichen Abwahl des amtierenden US-Präsidenten Donald Trump, bei den fast alle Aktienwerte nach oben schnellten.

Mein aktueller Stand vom 18.11.2020

  • P2P-Kredite/Crowdinvesting: 20.057,56 Euro
  • Consorsbank Deportwert+Verrechnungskonto: 20.983,06 Euro
  • Onvista  Deportwert+Verrechnungskonto: 20.058,63 Euro

Das Aktiendepot bei Onvista hatte in den letzten Wochen geschwächelt und ganz ehrlich, damit war mein 20.000 EUR-Ziel in Gefahr. Ich hätte sonst im Dezember mit zusätzlichen Mitteln auffüllen müssen um das Ziel zu erreichen, aber ich wollte es allein durch die Kursbewegungen über die Bühne schaukeln. Letztendlich gab es die entscheidende Bewegung nach oben und konnte nun den Deckel schließen. Alle drei Säulen haben die 20.000 EUR erreicht.

onvista-bank-aktien-depot

Vorallem mein Depot bei der Consorsbank hat durch die Coronakrise profitiert. Oftmals wurden meine ETF-Sparpläne ausgeführt, als die Kurse durch die erste und zweite Corona-Welle im Keller lagen. Die Früchte sieht man jetzt.

Depot Consorsbank

Auch die Grenze von 20.000 EUR habe ich bei meinen Investments mit P2P-Kredite und Crowdinvestment erreicht. Derzeit erziele ich damit zwischen 180-200 EUR Zinsen Monat für Monat. Auch wenn es lukrativ wirkt, darf man nicht vergessen, dass es sich um eine sehr risikoreiche Investmentform handelt.

Meine erzielte Rendite durch P2P-Kredite und Crowdinvestment

Kleines Zusatz-Ziel mit P2P-Kredite/Crowdinvesting

Insgesamt seit Mai 2019 konnte ich mit dieser sehr risikoreichen Anlageklasse über 2.500 EUR Rendite erzielen. Allein für dieses Jahr beträgt die Rendite schon 1.783,58 EUR (+ 125,95% zum Vorjahr). Dort möchte ich zum 31.12.2020 die 2.000 EUR-Marke erreichen. Einzahlungen in P2P-Kredite werden dieses Jahr nicht mehr stattfinden.

Meine Pläne für 2021

2020 war (bislang) durch die Investor-Brille geschaut sehr ereignisreich, lehrreich aber auch ertragsreich. 2021 stehen zunächst einige Beschaffungen an, zum einen neue Büroausstattung und ein neues Notebook, damit ich auch weiterhin fleißig Beiträge verfassen kann.

Klar ist hohe Rendite immer toll, aber 2021 setze ich meinen Schwerpunkt eher Richtung Liquidität und Sicherheit. Voraussichtlich werde ich meine ETF-Sparpläne nicht korrigieren, dennoch deutlich weniger in den P2P-Markt pumpen. Wenn, dann nur in die aus meiner Sicht stabilsten Plattformen Bondora Go & Grow sowie in die Immobilien-Finanzierungsplattform Estateguru.

Neben den ETF-Sparplänen ist mir für 2021 der Aufbau von Cash-Reserven auch etwas wichtiger. Ich habe einen Schock Anfang 2020 erleben müssen, dass der Motor meines Autos plötzlich rebellierte (zum Artikel). Es ging zum Glück gut aus und brauchte dafür keine Gelder aus Sparverträge oder sonstigen Geldanlagen liquidieren. Deshalb sind Cash-Reserven auf dem Giro- oder Tagesgeldkonto manchmal auch sehr sinnvoll. Nur leider arbeitet dort das Geld durch fehlende Zinserträge nicht und kommt der Inflation unter den Rädern.

Hinweis: Dieser Artikel beinhaltet Affiliate-Links.

Eine Antwort zu “60.000 EUR – Ziele erreicht – Und was nun?”

Schreibe einen Kommentar

Bondora Go & Grow - Bonus
* Wie bei jeder Investition ist Ihr Kapital gefährdet und die Anlagen sind nicht garantiert. Die Rendite beträgt bis zu 6,75 % p. a. Bevor Sie sich für eine Investition entscheiden, lesen Sie bitte unsere Risikoerklärung oder wenden Sie sich gegebenenfalls an einen Finanzberater.